Fahrradtour 2015

Am 29. August 2015 startete die Radfahrer-Gruppe der Kolpingsfamilie Lembeck, die in diesem Jahr aus beachtlichen 18 Teilnehmern bestand, zu ihrer alljährlichen Wochenendtour. Bei Sonnenschein ging es zunächst gut gelaunt nach Hullern, wo der inzwischen entstandene Hunger beim Frühstück im Gasthaus Heimingshof gestillt wurde.

Anschließend fuhren wir durch Wiesen, Felder und Wälder an den Wesel-Datteln-Kanal. Hinter dem Dattelner Kanal-Dreieck erlebten wir etwas nicht Alltägliches als wir den Dortmund-Ems-Kanal unterquerten. So viel Wasser über den Köpfen war schon beeindruckend.

Entlang der romantischen Lippeauen fuhren wir nach Lünen. Bei strahlendem Sonnenschein saßen wir dort an der Lippe-Promenade und kümmerten uns um unser leibliches Wohl.

Von dort war es nur noch ein kurzes Stück nach Werne, das allerdings noch ein paar kleine und gemeine Anstiege bereit hielt. Am Ziel angelangt, wurden wir vom Restaurant unseres Hotels Ickhorn für die „Mühen“ mit gekühlten Getränken versorgt, so dass die Strapazen schnell vergessen wurden. Nachdem wir uns alle erfrischt hatten, saßen wir gemeinsam im Biergarten unseres Hotels am Rande des gemütlichen Marktplatzes und genossen ein ausgesprochen gutes Abendessen. Dank des angenehmen Wetters konnten wir noch lange draußen sitzen, bevor der eine früher, der andere später ins Bett ging.

Gestärkt durch ein umfangreiches Frühstück begannen wir den Rückweg, der uns zunächst nach Schloss Nordkirchen führte. Hier beeindruckte uns neben der wunderschönen Schlossanlage eine sich nähernde Gewitterzelle, die sich aber – scheinbar nur durch die Kraft der Gedanken verschoben – schnell wieder entfernte.

Weiter ging es nach Lüdinghausen. Pünktlich um 11:00 Uhr erlaubten wir uns eine längere Rast im lauschigen Biergarten des „Cafe Indigo“ und genossen den Schatten, da es die Sonne an diesem Sonntag ausgesprochen gut meinte.

Eine ausgedehnter Mittagspause erlebten wir dann in Haus Dülmen. Wer hier nicht satt wurde, hatte bestimmt etwas falsch gemacht.

Durch die liebliche Münsterländer Parklandschaft fuhren wir nach Klein-Reken, wo wir bei Familie Dersen zum Tour-Abschluss bestens bewirtet wurden. An dieser Stelle noch einmal riesigen Dank an Anita und Werner. Hier wurden auch schon eifrig Vorschläge für die Fahrrad-Tour 2016 gesammelt.

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer, die alle zum Gelingen beigetragen haben und vor allen Dingen

an unseren Guide, Frank, der uns über alle Wege bestens geführt hat.

Treu Kolping