Fahrradtour 2010

Liebe Kolpingmitglieder,

die diesjährige Fahrradtour 2010 war mal wieder ein Super-Erfolg.

Ziel war diesmal Zwillbrock. Gestartet sind wir am 28.August 2010, 08:00 Uhr ab Pfarrheim Lembeck. Diesmal mussten die Wessendorfer- Mitglieder ausnahmsweise nicht ins Dorf radeln,sondern wurden am Wessendorfer-Parkplatz „mitgenommen.“ Danach ging es über Straßen und Pättkes zum Forllenhof Borken; dort legten wir eine kleine Verschnaufspause ein, um dann weiter nach Weseke zu radeln. In Weseke erwartete uns ein hervorragendes Früstück in der Gaststätte Enning,so dass wir dann gestärkt unsere Reise nach Vreden fortsetzen konnten. Nach einer kleinen Ortserkundung in Vreden besuchten wir das Brauhaus, aber nicht nur um das selbstgebraute Vredener Bier zu testen,nein, das Wichtigste war dass wir einen großen Regenschauer abwarten mussten. Wer wird schon gerne freiwillig nass?

Danach ging es weiter Richtung Zwillbrock. Das Zwillbrocker Venn wurde von uns nach den Flamingos abgesucht, aber leider ohne Erfolg,denn diese wahren schon ins Winterquartier in die Niederlande geflogen.Pech… Von dort aus war es nicht mehr weit bis zu unserem 

Quartier Hotel Kloppendick. Abends wurde gut gespeist  und auch mussten wir ein ortsübliches Getränk,den Moorgeist, testen – was uns allerdings sehr viel Freude bereitete. Am Sonntag, 29.Aug., 09:00 Uhr hieß es nach einem ausgezeichneten Früstück wieder „aufsatteln“.

Zunächst führte unser Guide uns in Richtung Winterswijk. Dort besichtigten wir einen Blumenkorso und waren von der Anzahl der verarbeiten Blumen sowie dem handwerklichen Geschick begeistert und fasziniert.

Wieder auf Deutscher Seite angelangt (Oeding), machten wir um 11:00 einen Stopp und kehrten ins Gasthaus Sicking ein. Gedanke hierbei war, nicht nur zu radeln sondern auch die Kommunikation miteinander zu fördern. Nach dieser Pause ging es bei einigen Regentropfen weiter. Diese Regentropfen uferten allerdings in einen Riesen-Schauer aus, so dass wir allesamt richtig nass wurden und auch ein Unterstellen (Bäume) nicht half. Trotzdem ließen wir uns die gute Laune nicht verderben und radelten letztendlich im Regen teilweise mit durchnäster Kleidung und nassen Schuhen gen Heimat weiter.

Endlich in Borken angekommen,legten wir im Forellenhof eine Kaffee-Pause ein. Es sollte eigentlich nicht so lange werden,aber es regnete immer wieder…

Als der Himmel nicht mehr weinte, sind wir non-stop nach Lembeck weitergeradelt. In Lembeck-Wessendorf angekommen,haben wir unseren Kolpingbruder Reinhard besucht, der leider aufgrund einer Verletzung nicht mitfahren konnte.Dort wurden wir sehr herzlich aufgenommen. Trotz unserer durchnaessten Kleidung durften wir das Wohnzimmer betreten und ließen das Wochenende nochmals Review passieren.

Einen weitern Halt in Wessendorf gab es für einige dann noch 450m weiter, dort konnten sich nochmals alle stärken, damit der endgültige Nachhauseweg auch wirklich ohne Probleme bewältigt werden.

Für die hervorragende Organisation und Tourenplanung  danken wir Heinz Küper.

Treu Kolping

Hildegard Dittmann

9ad5050784 24905b6b0d e36d1f064e    58dc009838 2b987c55f5a4e24dc449

Ein Kommentar zu “Fahrradtour 2010
  1. Jana sagt:

    Hi Hildegard,

    hört sich nach einem Richtig schönen Wochenende an :). Ist echt Schade das ihr die Flamingos nicht sehen konntet. Wir wollten auch gerne diesen Sommer eine Fahrrad-Tour machen und wollte deswegen gern Fragen ob sich das gelohnt hat und auch ob du vielleicht Empfehlungen machen könntest bezüglich Radstrecken Unterkünften oder auch Zeitpunkt, damit wir die Flamingos nicht auch verpassen? Ich würde mich sehr darüber freuen 🙂

    Gruß Jana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*